Sportabzeichen - Stüzpunktleitersitzung 2018

23.05.2018

Zur großen Freude von Dagmar Lode (KSV Reichelsheim), Referentin für das Sportabzeichen des Sportkreises Odenwald, waren beim diesjährigen Treffen in Michelstadt fast alle Stützpunktleiter und deren Helfer – darunter auch einige neue Gesichter - vertreten, so dass es im Versammlungsraum recht eng wurde. Auch in diesem Jahr sind es im Odenwaldkreis 12 Vereine, die sportbegeisterten Bürgern die Möglichkeit bieten, die Disziplinen zum Erwerb des Sportabzeichens abzulegen, sodass es zwischen Sandbach und Sensbachtal eigentlich keine „weißen“ Flecke im Kreisgebiet gibt. Lode betonte bei ihren Ausführungen erneut, dass die Teilnahme an keine Vereinszugehörigkeit gebunden ist und jedem Interessenten offen steht.

Sie hatte gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Marcela Fernandez-Ramallo (SSG Steinbuch) eine Informationsveranstaltung des Landessportbundes Hessen in Frankfurt besucht. Dort wurde nicht nur über neue und geänderte Ausführungsbestimmungen diskutiert, sondern auch aktualisierte Arbeitsunterlagen für die Prüfer ausgegeben. „ Bei einigen Disziplinen bei den Männern haben sich die Anforderungen etwas reduziert, da man wohl im Vorjahr gemerkt hat, dass die geforderten Mindestleistungen zu hoch angesetzt waren“ meinte Lode. Dennoch gibt es nach wie vor Übungen, die auch die Odenwälder Stützpunktleiter sehr kritisch beurteilen. Daher wurde die erstmals vom LSBH angebotene Möglichkeit genutzt, Disziplinen zu melden, die aus Sicht der Praktiker nicht richtig in den Leistungskatalog passen. „Wichtig für uns ist in erster Linie, dass sich unsere Sportler mit Spaß und Begeisterung an die Übungen machen“, war der einhellige Tenor der Anwesenden, „ daher werden wir wie seither allen nach besten Kräften helfen, die sportlichen Herausforderungen zu meistern.“ Grundsätzlich bleibt es bei den seitherigen 4 Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination, wobei genügend unterschiedliche Disziplinen angeboten werden, um mit ausreichendem Training die Leistungsnadeln in Gold, Silber oder Bronze zu erringen. Darüber hinaus muss auch weiterhin die Fähigkeit zum Schwimmen vorhanden sein. Lode und Fernandez-Ramallo händigten allen Vereinsvertretern abschließend die aktualisierten Prüfungsunterlagen aus und gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, dass sich die Sportabzeichen-Saison 2018 genauso gut entwickelt wie im Vorjahr.

10.11.2018 Bodypercussion - Koordinations- und Reaktionstraining in Sport-Gruppen +++ 26.01.2019 Pilates variantenreich und kreativ - Zentriert ins neue Jahr starten +++ 17.03.2019 Mobility-Training trifft Corestabilität

Geschäftsstelle

Servicestellenleiterin
Petra Weigel  

 

Adresse

Postfach 1104  

64733 Höchst

 

E-Mail
sportkreis[at]odenwaldkreis.de

 

Telefon
06062-70 1179

Fax
06062-70 111 1179

Bürozeiten

mittwochs von 10:00 bis 18:00 Uhr

Termine nach Absprache