Gelungenes Integrationsprojekt von Sportkreis, Verein und Kommune

28.06.2018

2018 06 28 Ballübergabe

Bild links: Thomas Scholz und Karin Franke                  
Foto: Klaus-Peter Franke

Während in Russland die Weltmeisterschaft in die entscheidende Phase gelangte, standen auch in Michelstadt zwei Tage ganz im Zeichen des Fußballs. Initiiert wurde diese Veranstaltung gemeinsam von der Stadt Michelstadt und dem Sportkreis Odenwald. Diese Verbindung ergab sich aus der langen Zusammenarbeit von Thomas Scholz, Sportcoach der Stadt, und Klaus-Dieter Neumann, der ebenfalls Sportcoach in Michelstadt und darüber hinaus Integrationsbeauftragter des Sportkreises ist. Mit dem VfL Michelstadt wurde auch schnell ein Verein gefunden, der sich bereit erklärte, mit fachlich und sozialpädagogisch geeigneten Übungsleitern dieses „Internationale Fußball-Camp“ zu betreuen.

Das von Gruppenliga Torwart Oguzhan Temur geleitete Camp stand nicht nur im Zeichen des Fußballspielens sondern ganz wesentlich auch für Integration, Fairness und Toleranz. Durch gemeinsames Üben bekamen die Teilnehmer im Alter von 7 – 15 Jahren vom Trainerteam Dogukan Temur, Elena Drath und Sabine Sommer soziale Kompetenzen spielerisch vermittelt. Dies trägt nach Meinungen der beiden Initiatoren sowohl zur positiven Entwicklung als auch zur nachhaltigen sozialen Integration von Kindern bei. Um jedem Kind die Möglichkeit einer Teilnahme zu bieten, hatte sich die Stadt Michelstadt in Kooperation mit dem Sportkreis Odenwald bewusst dafür entschieden, dieses Fußballcamp kostenfrei anzubieten. So konnten Kinder aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen über den Fußball zusammengebracht werden. Ganz nebenbei absolvierten die 26 Kids auch noch an verschiedenen Stationen das DFB-Fußballabzeichen in Gold, Silber und Bronze. Oguzhan Temur zeigte sich sehr angetan vom Ablauf der Veranstaltung und meinte: „Es hat viel Spaß gemacht, mit den Jugendlichen aus verschiedenen Herkunftsländer zu arbeiten, denn Verständigungsprobleme gab es in dieser bunt gemischten Gemeinschaft überhaupt nicht.“

Unter den Teilnehmern befand sich auch Osman Arefi, worüber Neumann besonders erfreut war. „ Osman stammt aus Afghanistan und gehört zu einer Familie, die sich geradezu vorbildlich integriert und in der fast alle schon aktive Mitglieder in Sportvereinen sind.“ Diese Aussage wurde von Scholz, der im August eine weitere Qualifizierungsmaßnahme beim Landessportbund Hessen für den Themenbereich „Sport und Flüchtlinge“ besucht, bekräftigt : „Wir spüren in vielerlei Hinsicht die Integrationskraft des Sportes, die ein Einleben erheblich erleichtert und zu zahlreichen engen Kontakten zu Michelstädter Bürgern geführt hat.“

Als Dankeschön für den Kooperationspartner VfL überreichte Scholz an Karin Franke, Jugendleiterin des Vereins, 20 Trainingsbälle aus Fördermitteln „Sport und Flüchtlinge“ des Landes Hessen, wobei die Stadt auch die Kosten für die benötigten Materialien des Fußballcamps übernahm.

Nach dieser gelungenen Integrationsmaßnahme von Sportkreis und Stadt planen Neumann und Scholz weitere gemeinsame Aktivitäten. Neumann hat Kontakte zu Kursen des Bildungswerkes der Hessischen Wirtschaft geknüpft und bemüht sich zurzeit, für Teilnehmer aus diesem Kreis Verbindungen zu Sportvereinen zu knüpfen. Eine Wunschliste der Migranten ist bereits erstellt und wird von ihm peu à peu abgearbeitet. Nun wollen Scholz und er eine Präsentation der Michelstädter Vereine und Sportstätten erstellen um diese den Lehrgangsteilnehmern vorzustellen. Außerdem ist mit der Schwimmabteilung des VfL Michelstadt ein Schwimmkurs geplant, für den nur noch Einzelheiten abzuklären sind. „Ich denke, dass wir nach diesem gelungenen Auftakt dieses Jahr noch gemeinsam einiges auf die Beinen stellen werden“„ blickt Neumann zuversichtlich auf weitere Aktivitäten “ wobei es unser Bestreben ist, die Zusammenarbeit mit den Sportcoaches der 4 weiteren Kommunen im Odenwaldkreis weiter zu intensivieren.“

10.11.2018 Bodypercussion - Koordinations- und Reaktionstraining in Sport-Gruppen +++ 26.01.2019 Pilates variantenreich und kreativ - Zentriert ins neue Jahr starten +++ 17.03.2019 Mobility-Training trifft Corestabilität

Geschäftsstelle

Servicestellenleiterin
Petra Weigel  

 

Adresse

Postfach 1104  

64733 Höchst

 

E-Mail
sportkreis[at]odenwaldkreis.de

 

Telefon
06062-70 1179

Fax
06062-70 111 1179

Bürozeiten

mittwochs von 10:00 bis 18:00 Uhr

Termine nach Absprache