Sportabzeichen-Verleihungsfeier

Im Sportkreis Odenwald sind im Laufe der Jahre viele Veranstaltungen zur guten Tradition geworden und hierzu gehört im Frühjahr auch die Übergabe der Sportabzeichen an erfolgreiche Absolventen des Vorjahres. Doch im Zuge der Corona-Pandemie fiel diese würdige Veranstaltung  erst einmal ins Wasser. So brauchten alle Beteiligten schon viel Geduld bis die Verleihung in der Bad Königer Wandelhalle endlich nachgeholt werden konnte.

Sportabzeichenreferentin Dagmar Lode begrüßte hierzu neben den zu Ehrenden den Sportkreis-

vorsitzenden Wolfgang Fröhlich, die beiden Ehrenvorsitzenden Wolfgang Schmucker und Klaus-Dieter Neumann, sowie Schulsportkoordinatorin Lisa Gottschalk. Sie bedankte sich darüber hinaus  bei Landrat Frank Matiaske, der leider nicht anwesend sein konnte, für die erneute  großzügige Bücherspende.

Ihr Dank galt außerdem der Sparkasse Odenwaldkreis und der Volksbank Odenwald, sowie einem privaten Spender für die finanzielle Unterstützung, die es ermöglicht, den ehrenamtlich tätigen Stützpunktleitern, die viele Stunden ihrer Freizeit für das Training opfern, ein Dankeschön zukommen zu lassen. Fröhlich gratulierte in seinen Grußworten allen Geehrten zu ihren erfolgreichen Leistungen, dankte den Stützpunktleitern für ihr hohes Engagement und wünschte allen Teilnehmern, auch für die nächste Sportabzeichen-Saison, alles Gute und viele Erfolg.

Lode informierte anschließend über die Ergebnisse des Jahres 2019. “ Mit 1009 Abnahmen haben wir die die Beteiligung unserer Sportlerinnen und Sportler auf dem langjährigen hohen Niveau stabilisiert“  zog sie ein zufriedenstellendes Resümee,“ alters- oder verletzungsbedingt fällt immer wieder der Eine oder Andere aus, aber erfreulicherweise  gibt es jedes Jahr wieder zahlreiche Neulinge aus den verschiedenen Altersgruppen. Jedenfalls haben unsere Übungsleiter in 11 Sportabzeichen-Stützpunkten gut zu tun, freuen sich aber über jeden, der neu hinzukommt.“  Am erfolgreichsten war zum wiederholten Male der KSV Reichelsheim mit 105 Abnahmen vor der TSG Bad König (89) und dem TSV Höchst (82).

Mit Urkunden, Abzeichen und einem Geschenk wurden zuerst elf Kinder und Jugendliche geehrt, die das Sportabzeichen bereits zum fünften Mal in Gold erworben haben. Weitere fünf Jugendliche haben das Sportabzeichen zum zehnten Mal geschafft.

28 Erwachsene wurden für ihre mehrfache erfolgreiche Absolvierung geehrt, darunter 17 Erwerber, die das Sportabzeichen mindestens zehn und bis zu vierzig Mal geschafft haben.

„Für das Jahr 2019 werden im Rahmen der seit Jahren guten Zusammenarbeit auch zum ersten Mal die fleißigsten und engagiertesten Schulen belohnt“, erklärte die stellvertretende Sportabzeichenreferentin Marcela Ramallo, „ wir habe dafür im Sportkreis ein Budget bereit gestellt und freuen uns nun, das Engagement der Schulen mit ihren Lehrern und Lehrerinnen zu belohnen.“ Stellvertretend für alle beteiligten Schulen ergriff dann Schulsportkoordinatorin  Gottschalk das Wort. Sie bedankte sich für die Einladung, sowie die finanzielle Förderung durch den Sportkreis und regte die Vereine an, Kooperationsvereinbarungen für Sportstunden mit den Schulen einzugehen.

Förderpreise wurden in den zwei Kategorien - Grundschulen und weiterführende Schulen – vergeben.  Ausgehend von der Gesamtzahl der Schüler einer Schule wurde prozentual der Anteil der erworbenen Sportabzeichen errechnet. Die drei Schulen mit dem höchsten Anteil erhielten dann jeweils einen Gutschein zum Ankauf von Sportmaterialien.

Zu den Grundschulen, die am Sportabzeichen-Wettbewerb des Sportkreises teilgenommen haben, gehören Grundschule Bad König Grundschule Beerfurth, Lindenhofschule Brensbach, Grundschule Brombachtal, Astrid-Lindgren-Schule Erbach,  Grundschule am Treppenweg Erbach, Rodensteinschule Fränkisch-Crumbach, Grundschule Gammelsbach, Grundschule Mossautal, Grundschule  Seckmauern,  Einhard-Schule in Steinbach, Grundschule in Vielbrunn,  Grundschule Wersau und  Waldbachschule Zell.

Den dritten Platz erreichte die Grundschule Wersau; Carina Alter nahm die Urkunde stellvertretend für das Schulkollegium entgegen. P. Suchanet, Lehrerin einer ersten Klasse,  konnte den zweiten Preis für die Grundschule in Brensbach in Empfang nehmen.

Den ersten Platz eroberte die Grundschule Mossautal.  Dort haben sage und schreibe 70 % der Schüler das Sportabzeichen abgelegt. Lehrerin Marlies Voigt und die Schulleiterin Ulrike Hartnagel nahmen mit berechtigtem Stolz den Preis entgegen.

Von den weiterführenden Schulen hatte nur die Theodor-Litt-Schule in Michelstadt teilgenommen. Dorothea Daum nahm das verdiente Preisgeld in Empfang.

Abschließend richtete Marcela Ramallo einen besonderen Dank an alle Lehrer und Lehrerinnen, die im Unterricht das Sportabzeichen abgenommen haben.

Text: M. Ramallo; Bild: K.-D. Neumann

SPAZ


 

Abgesagt +++ Sportkreis-Jugend-Beiratssitzung am 19. November 2020 +++ Abgesagt +++

Geschäftsstelle

Servicestellenleiterin
Petra Weigel  

Adresse

Postfach 1104  

64733 Höchst

E-Mail
sportkreis[at]odenwaldkreis.de

Telefon
06062-70 1179
Fax
06062-70 111 1179
Bürozeiten
mittwochs von 10:00 bis 18:00 Uhr
Termine nach Absprache

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.