Auftakt zur Sportabzeichen-Saison 2019

                                                                                                                                                  25.05.2019

Hätte……… ich nicht mal auf den Sportplatz gehen können?

Wenn…….. da nicht die vielen Ausreden wären.

Könnte…… es ja mal ausprobieren.

MACHS 2019

Der Auftakt zur Sportabzeichen-Saison 2019 mit Kindern, Eltern und Großeltern des TSV Höchst (betreut von Adam Schleucher) ist gemacht: Auch in diesem Jahr kann man im Odenwald wieder das Deutsche Sportabzeichen erwerben.

Interessierte können sich auf der Homepage des Sportkreises www.sportkreis-odenwald.de überTrainingsorte, -zeiten und Prüfungsabnahmen informieren.

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutsche Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports.

Für Erwachsene ab 18 Jahren ist es ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und für Kinder und Jugendliche (Altersstufe 6 bis 17 Jahre) ist es ein Leistungsabzeichen und kann in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold erworben werden.

Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Marcela Fernandez Ramallo

 


 

Empfang zum 80. Geburtstag von Wolfgang Schmucker

                                                                                                                                                  20.05.2019

Empfang vom Sportkreis anlässlich des 80. Geburtstages seines Ehrenvorsitzenden Wolfgang Schmucker am 20. Mai 2019 im Sportlerheim der TSG Steinbach

Der Vorstand des Sportkreises hat seinem Ehrenvorsitzenden Wolfgang Schmucker einen herzlichen Empfang zu seinem 80. Geburtstag bereitet. Zahlreiche Ehrengäste sind der Einladung gefolgt, so Bürgermeister Stephan Kelbert von der Stadt Michelstadt, Oliver Grobeis als Vertreter des Landkreises, Heiko Taute, Vorsitzender der TSG Steinbach, Horst Knop als Ehrenvorsitzender des Sportkreises Bergstraße, ein Vertreter der Ev. Kirche, sowie Damen und Herren der Sportverbände und weitere Gratulanten.

Im Sportlerheim fanden sich zudem frühere Weggefährtinnen und -gefährten von Wolfgang Schmucker ein. In allen Ansprachen wurde immer wieder die offene, freundliche Art und Hilfsbereitschaft von Wolfgang Schmucker angesprochen. Der Vorsitzende des Sportkreises Wolfgang Fröhlich sprach von zahlreichen Aktionen und Hilfestellungen von Wolfgang Schmucker für die vielen Vereine in seiner Amtszeit. Alles in allem ist er seit 1974 in verschiedenen Organisationen und Ämtern ehrenamtlich tätig gewesen.

2009 schied er als Vorsitzender des Sportkreises aus und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Zahlreiche Ehrungen hat Wolfgang Schmucker in all den Jahren erhalten, so u.a. 2010 die Sportplakette des Landes Hessen.

von links nach rechts: SK-Vorsitzender Wolfgang Fröhlich, Wolfgang Schmucker, Heiko Taute, Vorsitzender der TSG Steinbach

 

von links nach rechts: Frau Schmucker, Christa Trumpfheller, TSG Steinbach, SK Vorsitzender Wolfgang Fröhlich, Wolfgang Schmucker

Fotos: Sportkreis


 

Neue Sportabzeichen-Saison kann beginnen

 

                                                                                                                                                   10.05.2019

Zur großen Freude von Dagmar Lode (KSV Reichelsheim), Referentin für das Sportabzeichen des Sportkreises Odenwald, waren beim diesjährigen Treffen in Michelstadt fast alle Stützpunktleiter und einige Helfer vertreten, so dass es im Versammlungsraum recht eng wurde. In diesem Jahr sind es im Odenwaldkreis wieder 12 Vereine, die sportbegeisterten Menschen die Möglichkeit bieten, die Disziplinen zum Erwerb des Sportabzeichens abzulegen. Somit gibt es zwischen Sandbach und Sensbachtal eigentlich keine „weißen“ Flecken im Kreisgebiet wie Lode erwähnte. Sie betonte bei ihren Ausführungen erneut, dass die Teilnahme an keine Vereinszugehörigkeit gebunden ist und jedem Interessenten ohne Altersbegrenzung nach oben offen steht.

Lode hatte gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Marcela Fernandez-Ramallo (SSG Steinbuch) eine Informationsveranstaltung des Landessportbundes Hessen in Frankfurt besucht. Dort wurde nicht nur über neue und erweiterte Ausführungsbestimmungen diskutiert, sondern auch aktualisierte Arbeitsunterlagen für die Prüfer ausgegeben. „ Gegenüber dem Vorjahr haben sich die Anforderungen im Wesentlichen nicht geändert. Allerdings gibt es hinsichtlich Arbeitsunterlagen und Vorgehensweise z. B durch Berücksichtigung der Datenschutzgrundverordnung einige Modifikationen“ meinte Lode. Visualisiert wurden diese neuen Vorgaben anhand einer Power Point Präsentation von Fernandez-Ramallo. „Wichtig für uns ist nach wie vor in erster Linie, dass sich unsere Sportler mit Spaß und Begeisterung an die Übungen machen“ war der einhellige Tenor der Anwesenden, „ daher werden wir wie seither allen nach besten Kräften helfen, die sportlichen Herausforderungen zu meistern.“ Grundsätzlich bleibt es bei den seitherigen 4 Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination, wobei genügend unterschiedliche Disziplinen angeboten werden, um mit ausreichendem Training die Leistungsnadeln in Gold, Silber oder Bronze zu erringen. Darüber hinaus muss auch weiterhin die Fähigkeit zum Schwimmen vorhanden sein. Lode und Fernandez-Ramallo händigten allen Vereinsvertretern abschließend die aktualisierten Prüfungsunterlagen aus und gaben ihrer Hoffnung Ausdruck, dass sich die Sportabzeichen-Saison 2019 genauso gut entwickelt wie im Vorjahr.

Klaus-Dieter Neumann, 10.05.2019

 


 

Stabwechsel bei der TSG Steinbach

                                                                                                                                                  16.05.2019

STEINBACH (grs). Stabwechsel bei der TSG Steinbach: In der gut besuchten Jahreshauptversammlung des TSG-Hauptvereins mit den Sparten Turnen, Fußball und Sängerkranz am vergangenen Freitagabend im Vereinsheim der Fußballer im Sporthallenkomplex gab Wilhelm Paulus, der seit 33 Jahren den fast 900 Mitglieder zählenden Verein leitet, bekannt, dass er nicht mehr für dieses Amt kandidieren wird. Neben seinem fortgeschrittenen Alter nannte er auch sein Engagement in der von ihm übernommenen Steinbacher Gaststätte Zur Gerste. Unter seiner Regie erfolgten unter anderem der Umbau und Ausbau der TSG-Sporthalle. Für ihn wurde Heiko Taute, der auch im Vorstand der TSG-Fußballer mitwirkt, von den Mitgliedern als neuer erster Vorsitzender nahezu einstimmig von den über 30 anwesenden Mitgliedern gewählt.

Natalie Steinbrecher als zweite Vorsitzende für die nicht mehr kandidierende Ute Szymassek und Monika Boesener als Schriftführerin sind ebenfalls neu im Vorstand des Hauptvereins. Wiedergewählt wurde Volker Lohnes als Rechner. Als Beisitzer gehören Hans Arras, Birgit Klar und Uwe Hildenbeutel ebenfalls dem Vorstand an. Arras wird weiterhin unter anderem für die Mitgliederverwaltung zuständig sein.

Die Jahresberichte der Turnabteilung, der Fußballabteilung und des Sängerkranz mit der Gesangsgruppe Popchorn waren allesamt positiv und verdeutlichten, dass hier die eigentliche Arbeit im Verein geleistet wird, während im Hauptverein der Schwerpunkt die Mitgliederbetreuung und -verwaltung bildet.

Dank für die geleistete Arbeit im Verein und für die Allgemeinheit gab es von Bürgermeister Stephan Kelbert, der Paulus als die „Seele des Vereins“ bezeichnete und besonders dessen Bemühungen um die Jugend und die Integration von ausländischen Fußballern hervorhob.

Paulus bestätigte die gute Zusammenarbeit mit den Stadtoberen, dem früheren Bürgermeister Reinhold Ruhr und dem jetzigen Amtsinhaber Kelbert, die immer ein offenes Ohr für die Belange der TSG gehabt hätten. Kritik wurde aus der Versammlung heraus laut, weil vom Ortsbeirat Steinbach niemand den Weg in die Versammlung gefunden hatte.

Wie immer gab es für einige langjährige Vereinsmitglieder die verdienten Ehrungen für ihre langjährige Vereinstreue und Mitarbeit im Verein. Die TSG-Ehrennadel in Silber überreichte er an Therese Schlößmann und Sabine Bomanns, die seit 25 Jahren dem Verein die Treue halten. Die Ehrennadel in Gold erhielt Ute Szymassek, die langjährige Vorsitzende der TSG-Turner. Christa Trumpfheller wurde mit der Ehrennadel in Bronze des Landessportbundes ausgezeichnet. Bernd Dingeldein und Klaus Brumund sind seit 50 Jahren Mitglied in der TSG, Klaus Knust, Gudrun Erbacher, Walter Arzt, Hans-Georg Anton, Kurt Lorenz, Joachim Schwarck und Hans-Joachim Knust halten gar seit 60 Jahren der TSG die Treue, Margot Hauk und Walter Kaffenberger sind sogar schon seit 65 Jahren Mitglied der TSG, alle wurden jetzt besonders geehrt.

Der neu in der Satzung der TSG aufgenommene Passus zum Datenschutz wurde einstimmig von den Mitgliedern bestätigt. Aus dem Kassenbericht von Rechner Volker Lohnes lässt sich ersehen, dass der Hauptverein zwar keine Gelder hortet, sich aber finanziell auf solider Basis bewegt.

Die Kasse war von Heinz-Josef Schmitt und Uwe Hildenbeutel geprüft worden und die beantragte Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig. Die geänderte Satzung der TSG mit dem Passus über den Datenschutz wurde einstimmig von den Mitgliedern befürwortet.

Zwei Frauen, die sich um die TSG Steinbach Verdienste erworben haben, wurden bei der Jahreshauptversammlung besonders geehrt.

Unser Bild zeigt von links: den neuen TSG-Vorsitzenden Heiko Taute, Ute Szymassek, den seitherigen langjährigen TSG-Vorsitzenden Wilhelm Paulus, Christa Trumpfheller und den Ehrenvorsitzenden des Sportkreises Odenwald Wolfgang Schmucker

Foto: Gerd Waßner


 

Ehrung verdienter Mitglieder der SG Sandbach 2019

 

                                                                                                                                                  18.05.2019

 

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung der Sportgemeinschaft 1946 e.V. Sandbach sind am 14. Mai vier verdiente Mitglieder durch den Vorsitzenden des Sportkreises Odenwald,

Herrn Wolfgang Fröhlich, geehrt worden: Rita Stützer, Meike Winkler und Jörg Lauermann wurden mit der Ehrenurkunde und der Ehrennadel des Landessportbundes Hessen (LSBH) geehrt;

Arlindo Rodrigues ist mit der Urkunde und der Ehrennadel des Sportkreises Odenwald in Bronze ausgezeichnet worden.

Bereits bei der Versammlung am 29.04.2019 wurde den vier verdienten Mitgliedern für ihren besonderen Einsatz gedankt; ihre Leistungen sind von Gerhard Bohländer und Hans-Jürgen Schmidt gewürdigt worden. Als Anerkennung erhielten sie vom Verein Geschenke sowie Blumen.

Ehrung der verdienten Mitglieder durch den Sportkreisvorsitzenden Wolfgang Fröhlich (2. von links):

Rita Stützer, Jörg Lauermann, Arlindo Rodrigues und Meike Winkler (jeweils mit Urkunden)

                               links: Gerhard Bohländer, rechts: Vorsitzender Hans-Jürgen Schmidt

 

 


 

Samstag, 16. November 2019 Wellness für Körper, Geist und Seele in Bad König/Momart +++ +++ "Bitte vormerken: Sport für alle am 13. Juni 2020 von 10.00 - 17.00 Uhr anschließend SportGALA im Erbacher Sportpark".

Geschäftsstelle

Servicestellenleiterin
Petra Weigel  

 

Adresse

Postfach 1104  

64733 Höchst

 

E-Mail
sportkreis[at]odenwaldkreis.de

 

Telefon
06062-70 1179

Fax
06062-70 111 1179

Bürozeiten

mittwochs von 10:00 bis 18:00 Uhr

Termine nach Absprache